1981 bis 1990

Mit der ersten Saison in der Regionalliga begann für die Köndringer und Teninger Handballer eine neue Zeitrechnung. Niemand ahnte, dass sich die Mannschaft so lange in der dritthöchsten deutschen Handballl-Liga halten kann. Es gab allerdings auch kleine Unterbrechungen, von denen die erste nach dem Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft folgen sollte.

In der Saison 1986/1987 spielte das Team in der 2. Bundesliga Süd, wobei man erstmals per Flugzeug zu einem Punktspiel anreiste. Der Gastgeber war der TSV Berlin-Tempelhof, der in der damals noch geteilten Stadt am besten auf diesem Wege zu erreichen war.

Nach dem kurzen Intermezzo erlebte man rund um die Ludwig-Jahn-Halle wieder sehenswerten Regionalliga-Handball.