Sie haben gewörkt

Vor dem Spiel am Sonntag gab es eine freudige Überraschung für die A-Jugend, denn die sehnsüchtig erwarteten neuen Trikots waren endlich da. Viele Dank dafür an den Verein sowie die Trikotsponsoren „Kopfmann Elektrotechnik“, „Metzgerei Feißt“ und „Dürrschnabel Industriebau“. Doch wie das dann so ist, spielt ausgerechnet der jetzige Gegner in Gelb und die SG musste auf die grünen Ersatztrikots ausweichen. Aber aufgeschoben ist aufgehoben, dann gibt es die Premiere halt beim nächsten Heimspiel, ein Mannschaftsfoto wurde auf alle Fälle aber schon mal gemacht.

Die SG aus Bühl/Kappelwindeck und Baden-Baden/Steinbach trat als Tabellenzweiter mit durchschnittlich geworfenen 37 Toren an, dagegen standen knapp 33 Gegentore pro Spiel. Gleich zu Beginn war klar warum das so ist, denn sie spielen eine sehr offensive Abwehr, was meist zu vielen Ballgewinnen aber auch einer entsprechend offenen Deckung führt. Unsere Jungs machten das aber von Anfang an gut. Wenig technische Fehler und ein variables Spiel vorne führten zu vielen Treffern von außen und vom Kreis, auf der anderen Seite stand eine sehr stabile Abwehr mit einem gut aufgelegten Vincent, der am Samstag endlich 18 geworden ist, im Tor. Nach einer viertel Stunde führten die Jungs mit 3:9 und hatten die Partie gut im Griff. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung gehandicapt durch zwei Strafzeiten nur noch um einen Treffer ausgebaut werden, mit 12:19 ging es in die Pause. Zu diesem Zeitpunkt hatte Nils mit einer 100 %-Quote bereits fünf Treffer von Linksaußen erzielt, auch Luca war mit vier Treffern von der rechten Seite erfolgreich, Max mit deren fünf vom Kreis.   

In der Pause forderte Trainer Heinz Blank die Mannschaft ganz im Sinne seines Kollegen Streich auf, dass nicht nur gespielt sondern auch weiter „gewörkt“ wird und die Jungs hielten sich daran. Zu Beginn von Hälfte Zwei bauten sie den Vorsprung schnell auf zehn Treffer aus und hielten diesen zunächst. Das erlaubte Heinz Daniel und Max für das Spiel der Herren Zwei kurz darauf in Sinzheim zu schonen und den B-Jugendlichen entsprechend Spielzeit zu geben. Gefühlt war das zwar einen Gang langsamer, aber die Partie war für beide Seiten weitgehend entschieden, so dass das auch absolut in Ordnung ging. In den letzten sieben Minuten tankte sich Karli dann gleich noch viermal durch und sorgte somit für einen souveränen Auswärtssieg mit immerhin elf Treffern Vorsprung.

Weiter geht es am nächsten Samstag zu Hause wiederum gegen die SG aus Kappelwindeck/Steinbach. Damit beginnt die Rückrunde, die Hinrunde wurde mit nunmehr elf Siegen und damit 22:0 Punkten abgeschlossen.

Es spielten: Vincent Lutz, Max Kunkler (7), Colin Fischer (3), Nils Boutes (7), Luca Fees (6), Daniel Fahrländer (5/3), Karl-Anton Keune (6), Erik Böhle (1), Linus Breisacher (1), Fynn Huber

Zurück