Südbadenderby zum Auftakt in BWOL-Saison

Teninger Handballer überzeugten bislang nach erneutem Umbruch

Nach 12 Wochen intensiver Vorbereitung und in der Summe 17 Testspielen haben die Teninger Handballer am kommenden Samstag nun ihr erstes Saisonspiel. Und der Gegner hat es in sich. Mit der zweiten Mannschaft der HSG Konstanz kommt eine schnelle, technisch starke Mannschaft in die Ludwig-Jahn-Halle. Der Vorjahresdritte vom Bodensee besticht durch eine gute, flexible Deckungsarbeit und ein blitzschnelles Umschaltspiel, das auch der SG im vergangenen Jahr beim Auswärtsspiel zum Verhängnis wurde.

Mit nur einer Niederlage und zwei Remis in der Vorbereitung geht man mit viel Selbstbewusstsein in das erste Aufeinandertreffen, auch wenn es in den letzten Spielen öfters mal hakte. Kein Grund zur Panik für Kapitän Axel Simak: „Die Müdigkeit war schon auf in den Beinen und im Kopf zu sehen. Das freie Wochenende hat uns aber geholfen, wie man die letzten Tage im Training gesehen hat.“ So sind auf Seiten der Breisgauer bis auf Linksaußen Paul Blank alle Spieler 100% einsatzfähig. Ob Blank am Samstag spielen kann, wird sich bis Samstagabend zeigen. 

Zur Marschroute des diesjährigen Saisonstarts hat auch Leistungsträger Jan-Philipp Valda eine klare Meinung: „Einen Fehlstart wollen und können wir uns dieses Jahr nicht erlauben“, meint der Rückraumspieler auch im Hinblick auf die Leistungsdichte der 4.Liga. „Wir alle wollen

uns von Spiel zu Spiel steigern, um damit unsere hoch gesteckten Ziele zu erreichen.“

Wichtig werden dabei auch die Zuschauer sein. Mit Hilfe der dritten Mannschaft und den Damen hofft man die Ludwig-Jahn-Halle wieder zu einem gefürchteten und vor allen Dingen lautstarken Auswärtsspiel in der vierthöchsten Spielklasse zu machen. Bereits letztes Jahr verlor man nur einmal in der eigenen Halle und hofft die bestehende Serie von 14 gewonnenen Heimspielen weiter auszubauen. Nummer 15 soll Samstag folgen. 

Beginn des Spiels ist zu gewohnter Zeit um 20.00 Uhr in der Ludwig-Jahn-Halle. Wie immer ist für das leibliche Wohl gesorgt und Dauerkarten erhältlich für die beginnende Runde.

Zurück